Student*innen dürfen Inhalt des Kurses mitbestimmen

Pro­fes­sor Brock­mann macht ein super Ange­bot für die Teilnehmer*innen des Moduls 11 — Aus­gewählte Gebi­ete der Volk­swirtschaft­slehre.

Der Kurs ist zweigeteilt: der erste Teil wird regelmäßig angeboten, nämlich die Theorie des Marktversagens. Der zweite Teil behandelt aktuell die Finanzkrise. Allerdings könnte der zweite Teil auch einen anderen Bereich der Wirtschaftspolitik betreffen, der im Zusammenhang mit Marktversagen interessant ist, z.B. die Umweltpolitik. Sollte bis Ende der Vorlesungszeit des aktuellen Wintersemesters – also bis zum 9.Feb 13 – Studierende auf mich zukommen, und mir mitteilen, dass sie lieber im zweiten Teil die Umweltpolitik oder auch einen anderen Bereich der Wirtschaftspolitik behandeln möchten, könnte wir hier noch sehen. Sonst bleibt es bei der Finanzkrise als zweitem Teil.

[E‑Mail, Prof. Dr. rer. pol. Heiner Brockmann, 05.11.2012]

 

Dies ist ein bish­er ein­ma­liges Ange­bot und beson­deres Koop­er­a­tionsange­bot von Lehren­den an Studierende bei der Stof­fauswahl mitwirken zu dür­fen. Dazu kön­nen engagierte Studierende Pro­fes­sor Brock­mann per E‑Mail kon­tak­tieren oder über die Kom­men­tar­funk­tion der Mod­ulbeschrei­bung gemein­sam mit dem Pro­fes­sor und den Kommiliton*innen darüber disku­tieren.

Mehr dazu auf der Mod­ulbeschrei­bung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.